Pringles Salt & Pepper und Ketchup

von Daniel am 19. Februar 2011

in Chipssorten, Neuigkeiten, Stapelchips

Ab sofort gibt es Verstärkung im Pringles Sortiment! Mit den beiden (zumindest in Deutschland) neuen Geschmackssorten „Pringles Ketchup“ und „Pringles Salt &Pepper“ erweitert sich das auch so schon recht umfangreiche Sortiment von Pringles seit Dezember letzten Jahres durch zwei  neue interessante Sorten. Natürlich mussten wir von kartoffelchips.net beide Sorten ausprobieren.

Beginnen wir mit den Salt & Pepper Chips. Nachdem Pringles schon lange seine klassisch gesalzenen Chips anbietet, war es im Prinzip nur eine Frage der Zeit, bis diese um das Gewürz Pfeffer erweitert wurde. Viele andere Kartoffelchipshersteller haben es bereits vorgemacht und Chips mit Meersalz und Pfeffer füllen die Regale. Für jeden, der es gerne schlicht und klassisch beim Knabbern hat und der kein Freund von exotischeren Geschmacksrichtungen ist, bietet diese Kombination die optimale Wahl.

Die zwei neuen Geschmackssorten von Pringles: Salt & Pepper und Ketchup

Salt & Pepper und Ketchup Chips von Pringles

Über die Form von Pringles Chips muss nichts weiter gesagt werden, kommen wir also direkt zum Geschmack: dieser ist hier meiner Meinung nach recht gut gelungen. Die Kombination aus einer abgestimmten Menge Salz und Pfeffer passt gut zusammen, wobei der Pfeffergeschmack doch überwiegt (was ich persönlich nicht schlimm finde, da ich es bei dieser Geschmacksrichtung gerne etwas schärfer habe und ich ansonsten ja auch die klassischen, gesalzenen Chips kaufen könnte). Da bei Pringles (wie allen anderen Stapelchips auch) keine richtigen Kartoffeln, sondern ein Kartoffelbrei für die Herstellung verwendet wird, fehlt meiner Meinung nach den Chips hier leider die typische Kartoffelnote, die man bei anderen vergleichbaren Sorten teilweise noch raus schmecken kann. Trotzdem finde ich diese Sorte doch gut gelungen, vor allem aufgrund des deutlich überwiegenden, aber nicht störenden Pfeffergeschmacks!

Die Pringles Ketchup bieten im Vergleich zur anderen Sorte schon einen exotischeren Geschmack, der sicherlich nicht jedermanns Fall sein wird. Die Chips riechen schon sehr stark nach Tomatenketchup (es kommt einem vor, als würde man an einer Tube Ketchup schnüffeln) und wirkt recht künstlich, was bei dieser Geschmackrichtung aber nicht weiter verwunderlich ist. Der Geschmack der Chips dagegen ist besser als der Geruch. Die Würzung ist angenehm abgestimmt und die Chips schmecken daher nicht zu aufdringlich (wie der Geruch vermuten lässt) nach Ketchup. Der Geschmack ist süßlich und kommt erst nach kurzem Kauen richtig zum Tragen, hinterlässt aber keinen unangenehmen Nachgeschmack. Da ich bisher eine ähnliche Geschmacksrichtung nur bei Chio Chips (Curry Gewürzketchup) probiert habe, kann ich keine großen Vergleiche ziehen. Mir hat die Sorte bei den ersten Bissen nicht sonderlich geschmeckt, allerdings kam ich nach mehreren Chips dann doch auf den Geschmack. Alles in allem hat mir Salt & Pepper auf jeden Fall besser geschmeckt und ich würde diese Sorte definitiv weiter empfehlen. Wer allerdings gerne den süßlichen Geschmack von Ketchup nicht nur zu Pommes sondern auch mal zu Chips probieren will, sollte auf jeden Fall die Pringles Ketchup probieren.

Hinterlasse einen Kommentar

{ 1 trackback }