Blair’s Death Rain Habanero Pepper – das sind die schärfsten Chips der Welt!

von Daniel am 31. Dezember 2012

in Chipssorten, Klassische Chips

Bei unseren Produkttests achten wir neben Kleinigkeiten, wie der Gestaltung der Verpackung, vor allem auf die Konsistenz der Chips und natürlich den Geschmack. Probierten wir Paprika oder Peperoni Chips war darüber hinaus ein wichtiges Kriterium des Tests aber auch die Schärfe der Chips. Denn vor allem bei Peperoni-Chips, aber auch solchen mit Pfeffer-Würzung ist die Schärfe ein wesentlicher Bestandteil des Gesamteindrucks der Chips. Während wir also nun schon die ein oder anderen scharfen Chips probiert hatten (etwa die Chio Chips Wasabi Style) und immer mehr Gefallen an einer Steigerung der Schärfe gefunden haben, stellten wir uns die Frage: Was sind eigentlich die schärfsten Chips der Welt? Denn wir waren uns sicher, dass es irgendwo da draußen noch bedeutend schärfere Chips geben muss, als die bisher von uns getesteten. Wir mussten sie nur finden.

Die Suche nach den schärfsten Chips der Welt

So begaben wir uns auf eine Expedition, die das Ziel hatte, die schärfsten Kartoffelchips der Welt zu finden. Also die Sorte, die uns so richtig ins Schwitzen bringt, den Mund brennen lässt, Tränen in den Augen hervorruft und uns nach Wasser schreien lässt! Wir wollten keinen Genuss, wir wollten das diabolische Höllenfeuer schmecken, ganz gleich der Qualen, die wir dabei vielleicht erleiden müssen!

Auf unserer Expedition durch Supermarktregale und Online Shops haben wir viele angeblich scharfe Chips probiert, sind beim Knabbern ab und an leicht ins Schwitzen gekommen und wurden oftmals auch enttäuscht, da die gekauften und angeblich scharfen Chips am Ende doch nur leicht pikant waren. Doch schließlich, als wir schon fast keine Hoffnung mehr hatten, stießen wir auf Kartoffelchips, die alle anderen „scharfen“ Chips bei weitem in den Schatten stellten. Wir hatten sie gefunden, die absolut schärfsten Chips der Welt: die Blair’s Death Rain Habanero Pepper.

Blairs Habanero Pepper Chips

!!! Vorsicht XXX HOT – Blair‘s Habanero Pepper Chips

Diese teuflisch scharfen Chips stammen, wie könnte es auch anders sein, nicht aus Deutschland sondern den USA. In New Jersey stellte 1989 der Barkeeper Blair Lazar aus Habanero Schoten, Essig, Knoblauch, Cayennepfeffer und ein paar anderen Zutaten eine extrem scharfe Soße zusammen, welche den Grundstein für sein nun weltweit bekanntes Unternehmen schuf. Denn der sogenannten „Blairs Original Death Sauce“ sollten in den folgenden Jahren eine ganze Fülle an weiteren teils milden, teils extrem scharfen Soßen folgen. So entstanden Soßen wie etwa die angenehm milde „Sweet Death Sauce“, oder feurige Varianten, die solch passende Namen wie „Sudden Death Sauce“ oder „Mega Death Sauce“ erhielten und nur was für echt harte Kerle mit leichter Todessehnsucht sind. Neben den Saucen, die das Unternehmen bekannt gemacht haben, wurden bald auch scharfe Knabberartikel hergestellt. Heute umfasst das Sortiment von Blair’s Sauces and Snacks vier unterschiedliche Sorten an Chips:

  • Buffalo Wing Chips
  • Jalapeno Cheddar Chips
  • Jolokia Chips
  • Habanero Chips

Blair’s Death Rain Sauces and Snacks – bist du hart genug?

Von diesen Chips sind die Habanero mit Abstand die schärfsten, sie werden bei Blair mit XXX HOT angegeben ;-) Das Geheimnis der unglaublichen Schärfe dieser Chips liegt in der Verwendung von getrocknetem Habanero Pfeffer. Dieser entstammt der Habanero Pflanze, welche mit  100.000 bis 500.000 Scoville-Einheiten zu den schärfsten Chili-Gewächsen gehört. Die Habanero Pepper Chips kommen auf einen Wert zwischen 40.000 und 60.000 Scoville, was fast 10 mal so stark ist wie normale Tabasco Sauce! Die Habanero Chips sind somit wirklich nur was für Menschen mit Vorliebe zu wirklich scharfem Essen!

Nun aber genug zum Hintergrund und auf zum Test, den wir hoffentlich unbeschadet überstehen werden!

Geschmackstest – scharf, schärfer, Blair’s Death Rain Habanero Pepper

Bereits der Geruch, der aus der Tüte nach dem Öffnen strömt und an Pfefferspray erinnert, treibt die erste Träne ins Gesicht und lässt erahnen, was da auf einen zukommt. Auf was man sich allerdings wirklich eingelassen hat, wenn man die Blair’s Death Rain Habanero Pepper Chips isst, merkt man erst, wenn man das erste Stück in den Mund gegeben und etwas auf diesem gekaut hat. Geschmacklich unspektakulär explodiert nach kurzer Zeit dagegen eine Schärfe im Mund, die die Zunge leicht lähmt und die Körpertemperatur gefühlt um einige Grad ansteigen lässt! Ist das zerkaute Stück endlich geschluckt nimmt die Schärfe aber nicht ab, sondern bleibt hartnäckig bestehen und treibt einem tatsächlich Tränen ins Gesicht. Mit geöffnetem Mund versucht man Luft einzusaugen und so den Mundraum etwas zu kühlen, was allerdings nicht viel hilft. Nur der Griff zur Wasserflasche lindert die Schärfe für kurze Zeit etwas. Und dies nach dem ersten kleinen Stück!! Sehr viel mehr kann und will ich danach gar nicht essen, da ich die Befürchtung habe, mein Magen würde rebellieren! Dies sind wirklich die schärfsten Chips, die ich bisher jemals gegessen habe und ich bin mir sicher: schärfer geht es ohne Zusatzhilfe wie scharfe Soßen definitiv nicht bei Kartoffelchips!

Nach was die Habanero Chips aber nun eigentlich genau schmecken, lässt sich nicht so ohne weiteres sagen, da die Schärfe alles andere überwiegt. Ich selbst habe nur eine leichte Paprika-Note und etwas den Geschmack von Kartoffeln erkennen können, ansonsten schmeckt man nur den Habanero Pfeffer. Außerdem sind die Chips sehr rauchig, was geschmacklich nicht unbedingt mein Fall ist. Doch es geht hier ja nicht um Genuss, sondern darum, eine Grenzerfahrung bei Kartoffelchips zu machen, und dies ist bei den Death Rain Habanero Chips garantiert!

Fazit: Die Blair`s Death Rain Original Habanero Chips muss man probiert haben!

Unsere Suche nach den schärfsten Chips der Welt war ein voller Erfolg. Die Blair’s Death Rain haben unserer Ansicht nach diesen Titel zu Recht verdient. Schärfer geht es einfach nicht bei Knabberartikeln. Wir geben deshalb eine absolute Kaufempfehlung für alle, die mal etwas wirklich Verrücktes knabbern wollen, das ihnen den Atem stocken lässt und sie so richtig ins Schwitzen bringen wird!

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Ragnarr Januar 8, 2013 um 12:18

Es freut mich zu hören, dass die Habanero Chips von Blair sich in in Deutschland zunehmender Beliebtheit erfreuen.
Es muss aber gesagt werden, dass es sich bei diesen Chips seit Dezember 2012 nicht mehr um die schärfsten Chips der Welt handelt.

Blair hat inzwischen nachgelegt und die Death Rain Jolokia Chips auf den Markt gebracht. Diese haben als Gewürz Jolokia-, statt Habaneropulver. Laut Blair Lazar wohl 2 – 3 mal so scharf wie die Habanero Chips. Schärfelevel statt “OMG” dann “WTF”.

Gruß

Ragnarr

Cid Juni 9, 2013 um 17:49

Das mit der “zunehmenden Beliebtheit” kann ich so leider gar nicht feststellen. Während man vor einigen Jahren noch in vielen Online Shops problemlos ganze Kartons von Blairs Chips in verschiedenen Sorten kaufen konnte (Kartonweise sind die Chips um einiges billiger), kann man sich heute dumm und dusselig suchen. Teileweise 3€ für eine 142 Gramm Tüte ist es mir die Sache dann doch nicht wert.

Hinterlasse einen Kommentar