Stapelchips

Stapelchips werden im Unterschied zu den klassischen Kartoffelchips nicht direkt aus Kartoffeln hergestellt, sondern vielmehr aus einer Art Kartoffelpüree. Dieser Püree wird ausgewalzt, in eine Form gegeben und püriert. So entstehen die Stapelchips, welche vor allem aufgrund ihrer immer gleichen Form bekannt sind. Diese geschwungene und gleichmäßige Form ermöglicht das Stapeln in einer Dose und damit das clevere Verpacken der Chips. Ein großer Vorteil neben der platzsparenden Verpackung ist, dass man Stapelchips längere Zeit nach dem Öffnen noch aufbewahren kann, da man die Dose luftdicht zumachen kann. Die wohl bekanntesten Stapelchips überhaupt sind Pringles, welche in vielen verschiedenen Formen in der ganzen Welt verkauft werden.
Im Folgenden seht ihr verschiedene Sorten der Stapelchips und entdeckt vielleicht auch die eine oder andere unbekannte. Viel Spaß beim Stöbern und vor allem Probieren neuer Sorten!