kartoffelchips.net Urlaubsspezial

von Daniel am 7. September 2010

in Allgemein, Chipssorten, Klassische Chips, Stapelchips

Nach einer kleinen Sommer- bzw. Urlaubspause meldet sich das Team von kartoffelchips.net nun wieder frisch und erholt zurück, um weiterhin wie gewohnt alles rund um das Thema Kartoffelchips zu schreiben.

Da wir natürlich auch in unserer Freizeit nie ganz untätig sind, folgt nun ein Urlaubsspezial über ausländische Chipssorten. So habe ich, getreu dem Motto „neue Erfahrungen sammeln im Urlaub“, direkt meinen Spanien Urlaub genutzt, um die dortige Chipsauswahl zu betrachten und natürlich die ein oder andere Sorte zu testen. Denn wie das im Urlaub in fremdem Ländern so ist: neben Erholung kann man auch immer viele neue Erfahrungen sammeln. So ist der Besuch in einem Supermarkt in einem anderen Land immer wieder eine spannende Erfahrung: welche Produkte werden angeboten, was gibt es Ausgefallenes, wie teuer ist das ganze usw.? Die Auswahl an Chipssorten war in den von mir besuchten Supermärkten im Vergleich zu deutschen Märkten eher gering (was sicher daran lag, dass ich ausschließlich in Ferienorten in den Supermärkten war, die zudem sehr nahe am Strand liegen uns somit eher auf die Bedürfnisse der sonnenbadenden Touristen eingestellt sind). Dort gab es dann zunächst erstaunlich viele bekannte deutsche Marken, wie „Chipsfrisch“ oder „Chio Chips“ (zu deutlich teureren Preisen). Aber auch die Global Player sind hier natürlich zu finden: „Pringles“ und „Walkers“ bzw. „Lay’s“. Während bei Chipsfrisch und Chio Chips die typischen bekannten Geschmacksrichtungen angeboten wurden, gibt es dort die Pringles auch mit Salt & Vinegar, Ham und Cheese Geschmack, welche ich bis jetzt in Deutschland noch nicht gefunden habe. Walkers/ Lay’s werden hier hauptsächlich mit Salt & Vinegar, Cheese & Onion oder Smoky Bacon angeboten.

Spanische Chips “Patatas Fritas – Estilo casero”

Die ersten Chips, die ich probiert habe, waren die „Patatas fritas – estilo casero“. Diese kamen in einer großen, doppelten Verpackung daher.

Die beiden Verpackungen der spanischen Kartoffelchips

Spanische Kartoffelchips

So waren die Chips in einer extra durchsichtigen Plastikverpackung innerhalb der eigentlichen Außenpackung aufbewahrt. Die Außenverpackung erinnerte vom Design stark an die von Biochips bzw. man würde in Deutschland ein Ökoprodukt dabei erwarten. Die Chips an sich waren durchweg groß und kross frittiert. Die Menge der Chips lag bei 200 Gramm, was im Vergleich zu deutschen Produkten viel ist. Allerdings war die Enttäuschung über den Geschmack so groß wie die Packung selbst. Auch wenn die Chips nur gesalzen sein sollten, schmeckten sie leider einfach nur nach Kartoffeln, von gesalzenen Chips konnte man nicht sprechen. Aufgrund der Größe der Packung, dem nicht vorhandene Geschmack und dem Umstand, dass ich noch weitere Chips probieren wollte im Urlaub, flogen diese am 3. Tag dann auch in den Müll (nachdem ich wirklich so viel wie nur möglich davon gegessen hatte).

Lay’s Salt & Vinegar

Die zweiten Chips, die ich probiert habe, waren die Salt & Vinegar Chips von Lay’s. Im Gegensatz zu den vorherigen Chips waren diese ein voller Erfolg. Hier bleibt nicht mehr zu sagen als: genauso müssen Salt’n‘ Vinegar Kartoffelchips schmecken! Die Tüte war dann dementsprechend auch schnell geleert.

Die Kartoffelchips von Lay's mit der Geschmacksrichtung Salt & Vinegar

Lay's Salt & Vinegar

Pringles Queso

Als letzte Chipssorte habe ich noch Pringles Queso probiert. Die Stapelchips hatten ihre gewohnte Form (wie sollte es auch anders sein) und ihren gewohnten Biss. Der Geschmack war recht ähnlich mit den Cheese & Onion von Pringles, die es auch in Deutschland gibt. Am besten kann man den Geschmack aber mit den Chipsfrisch Cheese vergleichen: würzige Käsegeschmack. Die Pringles Queso waren ok, aber ich bleibe da lieber bei der Variante Cheese & Onion.

Pringles Kartoffelchips mit Käsegeschmack

Pringles Queso

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

P. Schmidt Juni 1, 2012 um 11:20

Wer hätte das gedacht, noch so ein Chipsliebhaber wie ich es bin.
Ich habe vor Jahren Lay’s in Spanien probiert und fand den Geschmack klasse. Daraufhin hatte ich in Deutschland danach ausschau gehalten. Ich war hocherfreut als ich sie gefunden hatte, leider wurde mein Geschmacksgaumen enttäuscht. Die spanischen Lay’s schmeckten viel viel besser als die deutschen Chips.
Viele Grüße

Hinterlasse einen Kommentar